Achtung!
Für diesen Artikel ist eine neuere Version vorhanden:

Einhell BT-TJ 2000 im TestIn unserem Test haben wir den Rangierwagenheber Einhell BT-TJ 2000 etwas näher unter die Lupe genommen. Wir wollten uns einen Eindruck von der Qualität und der Handhabung machen. Dabei wollten wir auch prüfen, ob es bei diesem Wagenheber eventuell auch Mängel gibt, die nicht sofort auffallen.
Verpackung und Lieferumfang
Die Verpackung des Wagenhebers hat uns sehr gut gefallen. In dem stabilen Karton befanden sich speziell geformte Halterungen. Diese verhindern das Verrutschen des Geräts in der Verpackung. Das fanden wir hervorragend, da auf diese Weise Transportschäden vermieden werden. Im Lieferumfang war auch ein Tragegriff enthalten.

1

Qualität und Verarbeitung
Die Verarbeitung machte auf uns einen guten Eindruck. Der Rangierwagenheber sieht stabil aus. Wir fanden weder Kratzer in der Lackierung noch sonstige Mängel. Obwohl dieser Wagenheber sehr stabil wirkt, beträgt das Eigengewicht lediglich 8 Kilogramm. Der Haltegriff aus Kunststoff ließ sich leicht anbringen. Damit kann das Gerät komfortabel transportiert werden. Der Auflageteller hat einen Durchmesser von etwa 6 Zentimetern. Die Rillen darin, die zu einer sicheren Aufnahme führen, sprechen für eine hohe Qualität. Die Transportrollen hinterließen auf uns allerdings keinen guten Eindruck. An der Vorderseite sind zwei starre Rollen angebracht. Die hinteren Rollen lassen sich um 360 Grad schwenken. Zwar sind alle Rollen kugelgelagert, aber nach unserer Auffassung deutlich zu klein geraten.

Ausstattung und Funktionen
Die Tragkraft des Rangierwagenhebers Einhell BT-TJ 2000 beträgt laut Hersteller 2000 Kilogramm. Das reichte völlig aus, um unseren Mittelklassewagen mühelos anzuheben. Der Kraftaufwand war aufgrund des relativ langen Hebels sehr gering. Ist der Wagenheber vollständig eingefahren, hat er eine Höhe von 130 Millimetern. Das finden wir hervorragend. Dadurch konnten wir ihn auch problemlos für unseren tiefer gelegten Sportwagen nutzen. Die maximale Hubhöhe von 336 Millimetern finden wir ausreichend. Für unseren Geländewagen war die Höhe aber nicht ausreichend. Wir mussten einen Gummiteller auf den Auflageteller des Wagenhebers legen, damit wir den Geländewagen in ausreichender Höhe anheben konnten. Das Ablassen der Last geschieht mittels Ventil. Dazu wird der Pumpenhebel auf das Ventil gesteckt. Mit einer leichten Drehung wird die Last herabgelassen. Die Geschwindigkeit beim Ablassen konnten wir sehr gut regeln. Sowohl die Ausstattung als auch der Funktionsumfang dieses Wagenhebers fanden wir sehr gut.

Handhabung und Komfort
Dieser Wagenheber ist ganz einfach zu handhaben. Bei unserem durchgeführten Test hatte keiner von uns Probleme damit, den Wagenheber zu bedienen. Beim Versuch, eine angehobene Last zu rangieren, scheiterten wir aber. Die Laufrollen sind dazu zu klein. Obwohl es sich um einen Rangierwagenheber handelt, ist er nicht besonders gut zum Rangieren geeignet. Lediglich bei Lasten mit einem geringeren Gewicht klappte das Rangieren. Trotzdem finden wir diesen Wagenheber sehr gut. Er ist für den Einsatz bei Hobbyschraubern konzipiert. Dabei wird er nur äußerst selten zum Rangieren mit hoher Belastung genutzt. Das Haupteinsatzgebiet dieses Wagenhebers ist das Anheben und das Absenken von Fahrzeugen. Diese Aufgaben erfüllt der Wagenheber hervorragend. Das Pumpen ist recht einfach. Um eine hohe Last anzuheben, ist kein besonders großer Kraftaufwand erforderlich.

Sicherheit
Dieser Wagenheber erfüllt natürlich alle gängigen Sicherheitsanforderungen. Wir konnten feststellen, dass die Lasten sicher auf der Auflage liegen. Zudem ist der Wagenheber mit einem Sicherheitsventil ausgestattet, das eine Überlastung verhindert. Der Wagenheber steht auch sehr sicher. Während unseres Tests traten keine Unsicherheiten auf. Wir hatten stets den Eindruck, dass dieser Wagenheber ein hohes Maß an Sicherheit bietet.

Vorteile
+ Geringer Preis
+ Hohe Hubkraft
+ Leichte Handhabung
+ Gute Sicherheit

Nachteile
– Kleine Laufrollen
– Rangieren nur mit geringer Belastung möglich

Fazit
Der Rangierwagenheber Einhell BT-TJ 2000 bietet alles, was der Hobbyschrauber sich wünscht. Er wird zu einem relativ günstigen Preis angeboten. Der Wagenheber lässt sich leicht bedienen und bietet eine Menge Komfort. Besonders gut gefiel uns bei dem Test auch das hervorragend dosierbare Ablassventil. Die Hubkraft von 2000 Kilogramm reicht aus, um nahezu jeden Pkw anheben zu können. Der praktische Tragegriff ermöglicht einen einfachen Transport des nur 8 Kilogramm schweren Gerätes. Zu bemängeln haben wir lediglich die recht kleinen Transportrollen. Das Rangieren mit hohen Lasten ist dadurch unmöglich. Da das Rangieren aber ohnehin nur nebensächlich ist, bewerten wir diesen Wagenheber sehr gut.

Unsere Bewertung: Note 5


<< zum Wagenheber Test / Vergleich 2022

<< zum Amazon Wagenheber Bestseller